Hallo, Besucher der Thread wurde 68 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von Kleinlok am

Die blinden Flecken der Oberschicht

Ab sofort darf man ohne Registratur mitwählen! Stimme jetzt ab! Zu den Umfragen
  • Die Mitglieder der Oberschicht freuen sich in aller Regel, dass sie zu dieser gehören. Sie wissen, dass es neben Ihrer Klasse weitere Klassen gibt die eine Klassengesellschaft bilden, aber das soll als die normalste Sache der Welt gelten und an dieser bestehenden Klassengesellschaft soll sich nichts ändern.


    Warum ist simpel zu erkennen: Die Angehörigen der Oberschicht wollen die satten Vorteile ungehindert weiter mitnehmen, die der Oberschicht möglich sind. Mittel-und Unterschicht sollen für den Gewinn der Oberschicht arbeiten und Steuern zahlen. Wer aus diesem Spiel auf Grund eines Mangels an Arbeit bzw. entlohnter Arbeit verarmt, teils so sehr verarmt so dass er oder sie auf Stütze anwiesen ist, hat dann halt Pech gehabt und soll mit einer sehr eng gefassten stattlichen Hilfe darben.

    Wer arm ist, soll selber daran schuld sein, damit die Oberschicht nicht auch nur 1 Sekunde sich mit der Frage befassen muss, ob ihr eigenes Verhalten dieser Armut zuarbeiten würde?


    Wenn Teile der Unterschicht keinen Bock mehr darauf haben sich so hemmungslos ausnutzen zu lassen, wie das die Oberschicht gerne hätte, dann werden neue Billigheimer ins Land geholt, die den Billigjob machen sollen. Noch mehr Menschen bekommen keinen anständigen Job und verarmen (eigentlich unnötig).


    Natürlich wird das selbstsüchtige Motiv eigener Gewinnsucht und Vorurteilsbildung geleugnet.Die Bonzen schieben z.B. bei Merkels Fluchtpolitik eine Menschenfreundlichkeit vor, die sie sonst generell nicht betreiben. Wäre es ihnen wirklich ernst mit einer besseren Welt für alle, dann sähe es in dieser Welt deutlich anders aus. Aber das ist ihnen egal. Das bisserl Benefiz das bisweilen ein paar reiche Omas und die verklemmten Kirchen veranstalten soll nur als Alibi dienen um die ungerechte Politik der Oberschicht zu kaschieren.


    An die miesen Folgen ihrer ungerechte Politik will die Oberschicht nicht erinnert werden, diese verdrängt sie. Der Verdrängungsprozess ist dabei sehr vielfältig angelegt. Nicht eine Sekunde wollen die Bonzen die Vision mit in den Blick nehmen, dass Armut, Not und Elend verschwinden würden wenn die viele Ungerechtigkeit überwunden würde die mit den bestehenden Klassengesellschaften einher geht.


    Die Oberschicht will ihre Vorteile verteidigen und auf keinen Fall preis geben, die Klassengesellschaft soll bleiben und damit auch die mit ihr verbundenen Ungerechtigkeiten. Die Binzen nehmen seit Jahrhunderten in Kauf, dass arm gemachte Menschen (darunter viele Kinder) unnötig verrecken müssen, das juckt die Bonzen nicht (denn sonst sähe es in der Welt längst anders aus).


    Die Wahrheit hat somit wenig in den Wohnstuben der feinen Pinkel verloren, die interessiert dort nicht. Stattdessen werden dort jede Menge politisch blinde Flecken kultiviert um die eigene Verantwortung für Armut, Not und Sterben in der Welt weiter leugnen zu können. Das soll in dessem Thread untersucht werden.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden